Spielfest der F-Jugend am 26.02.2017 in der Böll-Halle

Am Sonntag, 26. Februar 2017 richten wir in der Sporthalle der Heinrich-Böll-Gesamtschule unser alljährliches Spielfest für die F-Jugend aus.

Eingeladen sind die Mannschaften von

   DSC Wanne-Eickel
   SG Linden-Dahlhausen
   TV Wattenscheid 01 und 
   VfL Bochum.

Diese Mannschaften präsentieren sich, neben unsere eigene F-Jugend, hier Eltern, Freunden, Verwandte und interessierten Zuschauern. Wobei die sportliche Wertung bei diesem Turnier in den Hintergrund rückt. Der Spass und die Bewegung stehen im Vordergrund. Neben dem Handballspiel auf einer reduzierten Feldgröße, werden den Kindern weitere und vielfältige Bewegungsmöglichkeiten gegeben. Start ist ab 11.00 Uhr. 

Unsere Kinder treiben Sport, weil sie Interesse, Spaß und Vergnügen daran haben. Sie finden und suchen hier nach Freundschaften und Kontakten. Sie erfreuen sich an Bewegungen in großen Aktionsräumen. Wetteifern und wettkämpfen haben in dieser Altersstufe noch nicht die übergeordnete Bedeutung. Unser Ziel ist es, Kinder über eine vielseitige, variable motorische Grundausbildung, in die das Spielen mit dem (Hand-) Ball eingebettet ist, an das Handballspielen heranzuführen und ihnen somit überhaupt ein Spiel auf hohem Niveau in Aussicht zu stellen. Nur so entwickeln die Kinder ein freies, kreatives Spiel ohne taktische Zwänge. Unterstützt die Kinder beim Spielfest und spendet viel Applaus.

Für das leibliche Wohl von Zuschauer und natürlich den aktiven Kindern ist gesorg.

Im Anschluss sind um 15:00 Uhr bzw. um 16:30 Uhr auch noch die Spiele unserer beiden Mannschaften der männlichen E-Jugend.

 

Zeitnehmer - neue Lehrgangstermine

Um an einem der unten aufgeführten Lehrgänge zum elektronischen Spielbericht teilnehmen zu können, ist der Besitz eines Zeitnehmerausweises erfoderlich. Daher bieten wir kurzfristig zwei Termine für den Lehrgang zum Zeitnehmer/Sekretär an.

Am Freitag, 03.03.2017 und am Freitag, 10.03.2017 findet im Schulungsraum der Böll-Halle jeweils ein Kurs statt. Anfang jeweils 18.00 Uhr.

Dadurch, dass wir zwei Termine anbieten, sollte der Bedarf abgedeckt werden könnne.
Die maximale Teilnehmerzahl pro Tag beträgt 15 Personen.

Zeitnehmer und Sekretäre sind wichtig. Ohne das Kampfgericht können die Spiele nicht ausgetragen werden. Bitte nutzt diese Möglichkeit der Teilnahme um den Spielbetrieb gewährleisten zu können! Für den ESB-Lehrgang könnt ihr euch auch schon vorher anmelden, wenn der ausgesuchte Termin nach dem Zeitnehmerlehrgang liegt.

Anmeldungen bitte per Mail an: ralf.christ[@]teutonia-riemke.de

     03.03.2017                                    10.03.2017                              
1   - Bernd Böckmann 1   - Ulrich Witthaus
2   - Mark Wollny 2   - Sascha Rullmann
3   - Karsten Harder 3   - Christopher Smyrek
4   - Birgit Becker 4   - Natalia Burek
5   - Sylvia Schiske 5   - Benjamin Stüber
6   - Sarah Schiske 6   - Johannes Leusch
7   - Harald Opel
8   - Stefanie Rintjema
9   - Arno Winterboer
10 - Torsten Niggemann 10 
11 - Barbara Rosner 11 
12 - Gintaras Bizys 12 
13 - Christian Klapper  
14 - Susanne Kraft  
   
   

Elektronischer Spielbericht - neue Lehrgangstermine

Zusätzlich zu den Spielen, die überkreislich ausgetragen werden, ist der elektronische Spielbericht im Kreis Industrie seit Anfang der Saison in den Bezirksligen Männer und Frauen und in der Kreisliga Männer im Einsatz. Der DHB fordert den Einsatz in allen Spielklassen bis 2018. Im Kreis Industrie werden in der kommenden Saison im Seniorenbereich (Männer 1-4.KK und Frauen) und in der männliche A- und B Jugend in der Kreisliga den elektronischen Spielbericht eingeführt.

Damit zeitnah mit Schulungen begonnen werden kann, hat der Zeitnehmerkoordinator Helmut Reimus schon eine Vielzahl von Lehrgängen geplant;

26.01.2017   18-21 Uhr                  15 Personen
31.01.2017   18-21 Uhr                  15 Personen
07.02.2017   18-21 Uhr                  15 Personen
23.02.2017   18-21 Uhr                  15 Personen
07.03.2017   18-21 Uhr                  15 Personen
21.03.2017   18-21 Uhr                  15 Personen
04.04.2017   18-21 Uhr                  15 Personen
27.04.2017   18-21 Uhr                  15 Personen
04.05.2017   18-21 Uhr                  15 Personen
09.05.2017   18-21 Uhr                  15 Personen
22.06.2017   18-21 Uhr                  15 Personen
27.06.2017   18-21 Uhr                  15 Personen
04.07.2017   18-21 Uhr                  15 Personen

Die Schulungen finden alle im IGZ Herne (Innovations- und Gründerzentren), Westring 303, 44629 Herne statt. Voraussetzung ist auch hierbei, dass der "einfache" Zeitnehmerausweis bereits vorhanden ist.

Die Anmeldungen zu den Lehrgängen erfolgt über Phönix. Unter Seminare sind die einzelnen Veranstaltungen hinterlegt. Dabei haben sich die Teilnehmer, wenn Sie noch nicht bei Phönix angemeldet sind, zuerst dort zu registrieren.

http://www.handballwestfalen.de/?cat=vmis

H
ier dann auf das zweite Unterfenster "Anmeldung Trainer Aus- / Fortbildung und Seminare" und unter Lizenzart "HVW-ZS-ESB" auswählen. Nach Auswahl des Zeitfensters stehen die einzelnen Termine zur Auswahl zur Verfügung.

   

C-Lizenzlehrgänge 2017 im Kreis Industrie

Auch in 2017 ist wieder eine Trainerfortbildung im Handballkreis Industrie geplant.
Vorab schon einmal die Termine.

Sobald die Lehrgänge in Phönix erfasst sind, kann dort die Anmeldung erfolgen.

Modul 1  -  Jugendtrainer im Handball  -  10.03. bis 08.04.2017

Modul 2  -  Grundlagentraining  -  23.06. bis 02.07.2017

Modul 3  -  Grundlagentraining  -   01.09. bis 10.09.2017

Prüfung  -  23.09 bis 24.09.2017

   

Kemnader Burglauf: OB nimmt 18.000 Euro für „Aktion Benni & Co“ entgegen

Das Wetter war gut, eigentlich zu gut: Trotz Hitze gingen Ende August über 1.000 Erwachsene und Kinder beim elften Kemnader Burglauf an den Start, um zugunsten von Jungen und Mädchen zu laufen, die an erblichem Muskelschwund erkrankt sind. 18.000 Euro kamen durch die Benefizveranstaltung zusammen. Gestern (12. Dezember) überreichten die Organisatoren Klaus Georg Rump von Blömeke Druck, Alfred Schiske von Teutonia Riemke und Heinz Bruns von der Burgstube „Haus Kemnade“ die stattliche Spende an Oberbürgermeister Thomas Eiskirch, Schirmherr der „Aktion Benni & Co“, und an Silvia Hornkamp, Geschäftsführerin der Deutschen Duchenne Stiftung der „Aktion Benni & Co“.

Weiterlesen...

   

Einer trage des anderen Last

KampfgerichtDieser Satz hat einen anderen Bezug und ist uns mehr oder weniger vertraut. Gewinnt dieser Satz im Sport, gar bei uns Handballern, auch Bedeutung? Welche Lasten wir tragen, was uns zur Last wird, das unterliegt auch den geänderten Wahrnehmungen und Rahmenbedingungen im Sport.

Ich gestehe, das ist ein schwer zu verstehender Einstieg für eine schlichte Bitte. Aber es klingelt die Alarmglocke grell und laut:

Wir brauchen ganz dringend Frauen und Männer, die unseren gewaltigen Spielbetrieb begleiten. Uns fehlen insbesondere für die Senioren Menschen, die als „Kampfgericht“ die Spiele begleiten. Ohne diese Unterstützung – das muss ich nicht erläutern – geht es nicht.

Wie sieht es im Moment aus? Derzeit belasten wir die wenigen Aktivisten weit über das vertretbare Maß! Auf Dauer bricht dieses Engagement weg – wir müssen diese Lasten auf viele Schultern verteilen. Die formale „Berechtigung“ haben viele unserer Mitglieder – das ist nicht das Problem. Ich gestehe auch, dass die Arbeit am „Tisch“ nicht einfacher geworden ist. Trotzdem!

Meine Bitte: Nehmt den überstrapazierten Aktivisten Lasten ab – meldet Euch bei den Teamverantwortlichen der Damen und Herren und sichert den Spielbetrieb!

Danke!

   

Liebe Eltern!

Sport macht schlauVor wenigen Tagen haben sich über 1.100 Menschen aus Politik, Sport und Wissenschaft mit zwei Schlüsselthemen unserer Gesellschaft beschäftigt:

Sport & Bildung

Die Spitzenforschung war ebenso vertreten wie Schul- und Sportministerin NRW und der Landessportbund.

Wer sich etwas länger im Sport bewegt hat, wer insbesondere mit Kindern und Jugendlichen im Sport unterwegs war, reibt sich möglicherweise die Augen. Wurden hier Eulen nach Athen getragen? Bekanntlich steht diese Redensart für eine überflüssige Tätigkeit. Klar, wir wissen es doch seit Jahrzehnten, dass Sport und Bewegung Bildungsfaktoren sind.

Nein, der Kongress war enorm wichtig! Er hat es bestätigt: Wir tun seit Jahrzehnten „Gutes“ und wissen es – nun wird endlich darüber geredet! Und wie! Der Hirnforscher Prof. Spitzer (Autor „Digitale Demenz“) hat es endlich auf den Punkt gebracht:

Bewegung macht schlau!

Es ist also gut und richtig, wenn Sie uns Ihre Kinder anvertrauen. Ihre Kinder sind bei uns gut aufgehoben! Machen Sie sich die Mühe, schauen Sie sich auf YouTube die Vorträge von Prof. Spitzer an.

Der Jugendvorstand

   

Regel-Reform im Handball 5 neue Regeln seit 01.07.2016 in Kraft

Blaue Karte, eine begrenzte Passzahl beim passiven Spiel, eine Neuregelung des siebten Feldspielers, eine Drei-Angriffs-Pause für einen verletzten Spieler und eine Sonderregel für die letzten 30 Sekunden:

Am 1. Juli 2016 traten fünf Regeländerungen des Weltverbandes IHF in Kraft. 

Weiterlesen...

   

Sponsoren